14. Jänner / January, 14th

Floorball

In der Bluebox in Graz standen die letzten Floorball-Entscheidungen auf dem Programm. Bevor die Plätze eins, zwei und drei ausgespielt wurden, hatten die jüngsten Athleten ihren großen Auftritt. Der Kindergarten Mittelstraße ist dafür bekannt, beeinträchtigte Kinder zu integrieren. Drei- bis sechsjährige Kinder haben sich das ganze Jahr mit dem Projekt Special Olympics Young Athletes auf den heutigen Tag vorbereitet. Betreut wurden sie vom Verein IKS. Ihr Auftritt wurde tosend bejubelt.

Jubelstimmung kam in weiterer Folge beim Floorball-Spiel um Platz drei auf. Dänemark und Schweden standen sich gegenüber. In einem packenden Spiel setzten sich die Schweden letztendlich klar mit 4:0 durch. Beide Mannschaften haben – wie alle Teams des Turniers – viel Werbung für den Special Olympics Floorball-Sport gemacht. Im Finale standen die zwei besten Mannschaften des Turniers. Finnland kamm ungeschlagen ins Finale, Tschechien präsentierte sich ebenfalls in Hochform. Die Finnen, bekannt für schnelle Tore, gingen auch gegen Tschechien nach 13 Sekunden mit 1:0 in Führung. Die Skandinavier bauten ihre Führung in weiterer Folge auf 3:0 aus. Kurz vor der Pause, konnte Tschechien den ersten Treffer erzielen. Im zweiten Abschnitt hatte Andrej Novotny seinen großen Auftritt. Mit zwei schönen Toren sorgte er für den Ausgleich zum 3:3. Danach wurde es richtig spannend. Zuerst nahm Tschechien ein Time Out, danach gleich Finnland. Eine Minute vor Ende des Spiels stand es 5:4 für Finnland, das den Vorsprung auf zwei Tore zum 6:4 ausbauen und damit schlussendlich den Titel feiern konnte.

In den anderen beiden Divisions B und C holten sich IKADES (gegen Deutschland) und NMS Pestalozzi (gegen Dornau) den Sieg.

 

Floorball

The last floorball decision was made today in the Bluebox in Graz. The youngest participants had their big performance before the matches for the places one, two and three. The kindergarten Mittelstrasse is well known for the integration of children with disabilities. Children between three and six years have been preparing themselves the whole year through the project Special Olympics Youth Athletes for today. In this effort they have been supported by the IKS organisation. Their appearance received a lot of cheering.

A cheering atmosphere was also spread through the hall during the floorball match for place three. Denmark met Sweden in the match for the bronze medal. Sweden won against Denmark with 4:0. The both teams -as well as all other teams- made great advertisement for the Special Olympics floorball discipline.

Finnland entered unbeaten the finals, the Czechs also presented themselves in top form. The finnish team, well known for his quick scoring, took the lead with 1:0 against Sweden only after 13 seconds. Afterwards the skadinavians build up their score to 3:0. The Czech Republic scored their first goal short before the pause. Andrej Novotny had in the second part of the match his big performance. With two beautiful goals he was able to equalize the score with 3:3. After that it became very exciting. At first the Czech team took a time out, right after that the Finns. Only one minute before the end of the match the score was 5:4 for Finnland, who were able to extend the lead to 6:4 and celebrated the titel of the winners.

 

Eiskunstlauf

In der Eishalle Liebenau fanden die finalen Entscheidungen im Eiskunstlauf statt. Kür-Bewerb und Freestyle Competition standen am Programm. Neben den tollen Leistungen aller Sportler durfte sich auch Mario Hammer beweisen. Auch wenn es bei den Special Olympics Pre-Games diesmal keinen Unified-Bewerb im Eiskunstlauf gab, durfte er mit seiner Betreuerin Silke Weinhofer teilnehmen. Er bekam die Chance, sich für die Special Olympics World Winter Games 2017 in Graz, Schladming und Ramsau am Dachstein zu qualifizieren. Er wurde im Anschluss am Grazer Hauptplatz extra geehrt.

 

Figure Skating

In the Ice Hall Liebenau took today the final decisions for the figure skating discipline place. on the agenda were the freestyle competitions. Besides the great performances of the athlets Mario Hammer had the chance to prove himself. Although there is no competition for unified figure skating in the Special Olympics Pre-Games, Mario was allowed to participate with his coach Silke Weinhofer. He became the chance to qualify himself for the Special Olympics Winter Games 2017 in Graz, Schladming and Ramsau at Dachstein. He was then extra honoured in the center of Graz.

 

 

Schladming/Ramsau

Auch der letzte Tag der Pre-Games im Ennstal war geprägt von Spannung, Aufregung, Freude, großen Emotionen und unvergesslichen Momenten. Das Ennstal präsentierte sich unseren Sportlern und Gästen von seiner besten Seite – schon in aller Früh blintzelte uns die Sonne ins Gesicht und der Dachstein strahlte majestätisch über unser Land.
Bereits um 8Uhr30 erreichten uns die ersten Berichte unserer Kommunikatoren Reini und Hans-Peter aus der Ramsau.

The last day of the games was very exciting and filled with emotions and unforgettable moments. The Ennstal presented itself from its best side – the sun rose early in the morning and Dachstein sparkled majestically. Precisely at 8:30 a.m. the first stories from our communicators Reini and Hans-Peter arrived.

 

Ski Nordisch/Schneeschuhlaufen

Volunteer Susi Szalay war schon bei vielen Veranstaltungen dabei und ist bei den Nordischen zu Hause.
Sie betreut die Athleten mit großer Begeisterung – hier mit den Vorarlberger Schneeschuhläuferinnen Edith Bäuerle, Christine Frohner und Ingrid Illigasch (v. l. n. r.). Edtih und Ingrid spielen zum Aufwärmen gerne Fangen mit ihrer Betreuerin: "Wenn ich ihnen sage sie sollen sich aufwärmen, passiert nichts. Wenn ich sage, „gleich hab ich dich“, dann laufen sie!“ Stefan Zajak aus Tirol freut sich so extrem, dass er im Ziel des Langlaufbewerbes angekommen ist: “Ich bin so stolz auf mich! So toll! Und das am letzten Tag!“ Volunteer Julia Sorger ist überwältigt von diesen vielen, vielen emotionalen Momenten dieser Pre-Games.

Betreuerin Erika Gleissner berichtet uns über ihren Schützling Wolfgang Pfinstl von Mosaik Graz: „Die Mutter von Wolfgang ist so froh, dass wir eine Sportart für ihn gefunden haben. Er tut sich ein bisschen schwer beim Gehen, doch SSL klappt sehr gut.“

Michael Dietmayer und Alfred Eichler wurden von unseren eifrigen Kommunikatorern "belauscht", als sie sich über ihre Taktik und das richtige Wachs für den bevorstehenden LL-Bewerb unterhielten. Gestern entspannten die beiden Athleten bei einer Schlittenfahrt mit zwei Norika Stuten, welche die Mutter einer Teilnehmerin ermöglicht hat. Michael war früher Alpinsportler. 1993 gewann er bei einem Bewerb von ABZ Gold im Riesentorlauf. Danach stieg er auf Langlauf um.

Die Pädagogin des Kindergarten Ramsau hat uns verraten, dass sie die Pre-Games genießen und sich schon sehr auf nächstes Jahr freuen. "Die Kinder haben keinerlei Berührungsängste und haben sehr viel Spaß.“

Volunteer Julia Sorger wurde von der Betreuerin von Cyrill Bauer aus der Schweiz angesprochen, ob sie nicht kurz zu ihrem Team kommen könnte, weil er sieht so gerne fesche Mädchen….was für ein schönes Kompliment!

Eine Zuseherin war so sehr überwältigt von den tollen Leistung von Dominik Frischmann: "Diese unbändige Freude in allen Kategorien - einfach der Wahnsinn!" Jeder freut sich so sehr ins Ziel gekommen zu sein, egal ob mit oder ohne Sturz!

Auf der Piste 32 fanden am Schlusstag keine Bewerbe mehr statt, dafür ging im Congreß die Post ab. Alle MATP Siegerehrungen und die von gestern wetterbedingt verschobenen Awards-Ceremonies gingen lautstark und mit großer Begeisterung über die Bühne.

Und dann war es endlich soweit: um 19.00 Uhr startete die von allen Athleten sehnlichst erwartet große Schlussfeier – die Sportler-Party!

 

Volunteer Susi Szalay has attended many events and calls the Nordic events her home.

She volunteers with joy – on this photo with snowshoe athletes Edith Bäuerle, Christine Frohner and Ingrid Illigasch (from left to right) from Vorarlberg.

Edith and Ingrid love to play catching with their coach to warm up:”If I tell them to warm up, nothing happens. But if I tell “them I’ll get you!” they immediately start running!” Stefan Zajak from Tyrol is so happy, that he made it over the finish line:”I am so proud of myself! So awesome! And all of that on the last day!” Volunteer Julia Sorger is thrilled by these many emotional moments at the Pre-Games.

Guardian Erika Gleissner reports about her sportsman Wolfgang Pfinstl from Mosaik Graz:”Wolfgang’s mother is very happy, that we could find a discipline for him. He has his problems with walking, but snowshoeing works out for him.”

Our hard working communicators sneaked by and listened to Michael Dietmayer and Alfred Eichler during their conversation about tactics. Yesterday both of them relaxed during a bob sled with two Norika horses, which was made possible by one of the athlete’s mothers. Michael was alpine sportsman once. He won a competition in 1993 in giant slalom. After that, he changed his favorite discipline to cross country skiing.

Kindergarten Ramsau’s pedagogue told us, that she and the children are enjoying the Pre-Games very much and they all look forward to next year’s games. “None of the children are afraid because of these new impressions and have a lot of fun.

Cyrill Bauer’s coach asked volunteer Julia Sorger to come over to the team, because Cyrill loves to see beautiful girls – what a nice compliment!

One spectator was really amazed by the performance of Dominik Frischmann:”This amazing happiness in all categories – just awesome!” Everyone is really joyful about reaching the finish, no matter if with or without struggles.

Piste 32 was empty on Thursday, but the congress center was filled with action. MATP award ceremonies and yesterday’s delayed ceremonies were loudly held in the building.

And then, finally, at 7 p.m.: The big closing party started!

 

Abseits der Pisten…

Volunteers aus Deutschland – „SOD zu Gast bei SOÖ“

Sigi, Anne, Michel und Anke (v.l.n.r.) aus Deutschland sind mit großer Begeisterung bei den Pre-Games 2016 dabei. Sonst nur bei den National Games aktiv sind sie diesmal zu uns, ihren „Nachbarn“ in die Steiermark gereist. „Uns gefallen unsere Aufgaben, die Umgebung und die vielen neuen Kontakte, die wir schließen konnten. Wir hoffen alle sehr auf ein Wiedersehen in 2017!“ – WIR FREUEN UNS AUF EUCH!!!!!

 

 

Volunteers from Germany – “SOD zu Gast bei SOO”

Sigi, Anne, Michel and Anke (left to right) from Germany take part excitingly. Usually joining the national games, they are here to help as a volunteer. “We love our tasks, the region and all the new contacts, they managed to make. We all hope for a revisit in 2017!” – WE LOOK FORWARD TO MEETING YOU AGAIN!!!!!!!!!!

 

Das Team Presse, Kommunikation, Foto- und Video-communications sagt allen Sportlern, Trainer, Betreuern, Angehörigen und Special Olympics Österreich ein riesengroßes DANKE: Ihr habt uns unvergessliche Momente geschenkt und unser Leben bereichert. HEARTBEAT FOR THE WORLD!

Austria 2017 Dots Full Width Background