Special Olympics am Wiener Eistraum

Gemeinsam Eislaufen am Wiener EistraumDer Wiener Eistraum am Rathausplatz lockt seit 1996 alljährlich hunderttausende Menschen zum gemeinsamen Eislaufen. Jetzt gab es dort ein einen besonderen Event, organisiert von Coca-Cola in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien: Menschen mit Behinderung wurden zum gemeinsamen Eislaufen mit prominenten Persönlichkeiten aus Sport sowie dem öffentlichen Leben eingeladen.

Für einige Stunden „gehörte“ am Montag die wunderschöne Eisfläche zwischen Rathaus und Burgtheater den jungen Menschen mit Behinderung, einige von ihnen werden in zwei Jahren auch in den Sportarten Eisschnelllaufen und Eiskunstlaufen antreten.

Ausgegangen war die Initiative von Coca-Cola Österreich. „Coca-Cola ist seit der Gründung von Special Olympics als starker Partner mit dabei. Wir freuen uns, das größte Sportereignis und bedeutendste humanitäre Event im Jahr 2017 auch in Österreich zu unterstützen“, so Philipp Bodzenta von Coca-Cola Österreich.

Mit dabei waren auch Sportminister Gerald Klug, US-Botschafterin Alexa Wesner, Barbara Forsthuber von Stadt Wien Marketing GmbH und die ehemaligen Spitzensportler Trixi Schuba, Judith Draxler-Hutter und Michael Hadschieff. Auch die Präsidentin des Österreichischen Paralympischen Comités Maria Rauch-Kallat und Ali Rahimi begaben sich aufs Glatteis.  

Gemeinsam Eislaufen am Wiener Eistraum

STIMMEN

„Ich sehe Menschen mit mentaler Behinderung als vollwertige Sportlerinnen und Sportler. Mir persönlich ist wichtig, dass sich so viele Menschen wie möglich für Sport und Bewegung begeistern. Wer heute die Gesichter der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesehen hat weiß, dass es allen eine Riesenfreude gemacht hat, hier dabei zu sein. In diesem Sinne freue mich schon auf die Special Olympics 2017 in Graz und Schladming“, so Sportminister Gerald Klug.

Barbara Forsthuber, Geschäftsführerin der stadt wien marketing gmbh: „Es macht uns stolz, dass wir bereits zum zweiten Mal Gastgeber für diese tollen SportlerInnen und  außergewöhnlichen Olympioniken bei dieser Veranstaltung am Wiener Eistraum sein durften. Wir drücken ganz fest die Daumen für den Event 2017 in Österreich!“.

„Es ist ein gelungener symbolischer Brückenbau zwischen Menschen mit und ohne Behinderung ganz im Zeichen der Inklusion. Wir freuen uns über die Einladung der Stadt Wien und Coca-Cola. Ich möchte mich auch ausdrücklich bei Coca-Cola für die Unterstützung bedanken. Hier zeigt sich, wer es wirklich ehrlich meint mit Sport und sozialem Engagement. Denn hier stehen nicht Schlagzeilen und Titelblätter im Vordergrund, sondern Freude an gemeinsamer Bewegung, “, sagte Markus Pichler, Geschäftsführer von Special Olympics 2017.

„Hier kommt Vieles zusammen, was wunderbar zu Coca-Cola passt. Wie Coca-Cola bedeutet Sport Lebensfreude, Optimismus und steht vor allem für Gemeinsamkeit. Heute war hier am Wiener Eistraum alles spürbar“, freute sich Philipp Bodzenta von Coca-Cola über die gelungene Aktion.

Als besonderes Zeichen für diese Aktion lud Coca-Cola im Rahmen der „Get active – Movement is happiness“ Initiative, die mehr Menschen in Österreich zu Bewegung bringen soll, 1.000 Personen zum gratis Eislaufen am Wiener Eistraum ein. Die Freikarten waren schon nach kurzer Zeit von zahlreichen begeisterten Familien vergriffen.

Fotocredit: Martin Steiger/Coca-Cola

 

Mit freundlicher Unterstützung:

                      

 

Zurück

Austria 2017 Dots Full Width Background